Aachen – Der Charme der Kulturstadt um 1925

Leseprobe

Aachen – Der Charme der Kulturstadt um 1925

Details

Der Bildband zeigt Aachen zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die „Lichtbildanstalt Carl Simon & Co.“ aus Düsseldorf fertigte um 1925 mit einer Plattenkamera 80 Aufnahmen an. Wie damals üblich wurde auf Glas fotografiert, damit die Bilder auch als Diapositiv im Format 8,5 x 8,5 cm vorgeführt werden konnten. Da schwarz-weiße Aufnahmen aber keine Besonderheit waren, hatte sich Carl Simon auf die exakte Handkolorierung jeder einzelnen Aufnahme spezialisiert. So entstanden noch vor Einführung der Farbfotografie einzigartige Dokumente, die das alte Aachen in seinem (fast) tatsächlichen Aussehen wiedergeben. 80, zum Teil unbekannte Aufnahmen der Kaiserstadt, geben den Charme einer großen Kulturstadt wieder: die Sehenswürdigkeiten, bedeutende Gebäude, natürlich den Dom und Straßenzüge, die mittlerweile verschwunden sind.

Zusatzinformation

Seiten 136
Auflage 1., Auflage
Formatangaben 24,0 x 24,0 cm, Hardcover, 85 Fotos, Farbe, 37 Abbildungen, Farbe
Erscheinungsdatum 11.04.2014
ISBN 978-3-89899-849-9
Lieferzeit innerhalb Deutschlands 2-3 Tage
Verfügbarkeit

Verfügbarkeit: Sofort lieferbar

19,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
ODER
Zurück zur Übersicht

Über die Autoren

Foticon

oticon ist eine Bilddatenbank für Motive aus Geschichte und Kultur. Sie beinhaltet Werke ausgewählter Fotografen, Sammlungen und Institutionen, die Momente des Lebens in eindrucksvollen und authentischen Werken festgehalten haben. Von handkolorierten Diapositiven des 19. Jahrhunderts bis zu digitalen Bilddaten unserer Zeit. Grundlage der Datenbank ist der Bildbestand der Düsseldorfer Lichtbildanstalt „Carl Simon & Co.“, die ab 1907 über 80.000, zumeist handkolorierte Diapositive verfügte. Als Lichtbildserien wurden sie zusammen mit einem Textheft vermietet oder verkauft, um weit vor Einführung des Fernsehens und der Etablierung des Kinos als Massenmedium die Menschen bei Projektionsabenden zu fesseln. Carl Simon brachte ihnen mit seinem umfangreichen Bildprogramm die eigene Heimat, aber auch exotische, fremde Welten nahe. Weitere Informationen unter http://www.foticon.de
Weitere Bücher des Autors