Treutlein, Gerhard

Prof. Dr. Gerhard Treutlein studierte die Fächer Sport, Geschichte und Französisch. Seit 1971 lehrt er an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Nach einer kurzen Leistungssportkarriere (Mittelstreckenlauf) wurde er in jungen Jahren Trainer. Während seiner über 25-jährigen Trainerlaufbahn wurde er immer wieder mit der Dopingproblematik konfrontiert, zumal auch in seiner Tätigkeit als Disziplinchef Leichtathletik im Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (ADH, seit 1972). Im Oktober 2009 wurde ihm aufgrund seiner Tätigkeit auf dem Gebiet der Dopingprävention das Bundesverdienstkreuz verliehen.



In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

  • Die Reihe setzt sich zum Ziel, den Sport im Sinne einer laufenden empirischen Sozialberichterstattung zu analysieren, um die Ergebnisse einer fundierten und kritischen sport- und sozialpolitischen ...

  • Dem modernen Spitzensport wird häufig nachgesagt, seine oberste Maxime sei das „Siegen um jeden Preis“. Tendenzen für einen solchen Sport hat es auch in der Bundesrepublik Deutschland immer ...
    Erfahre mehr!
  • Dem modernen Spitzensport wird häufig nachgesagt, seine oberste Maxime sei das "Siegen um jeden Preis". Tendenzen für einen solchen Sport hat es auch in der Bundesrepublik Deutschland immer gegeben...
    Erfahre mehr!
  • Die Entwicklung sportlicher Spitzenleistungen hängt eng mit der Manipulation solcher Leistungen zusammen. Doping spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle, insbesondere seit der Einführung der...
    Erfahre mehr!

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel