Wollring, Ursula

Dr. rer. medic. Ursula Wollring, geb. 1956, beschäftigte sich im Rahmen ihres Sport- und Biologiestudiums in Münster eingehend mit der Bewegungstherapie in der ambulanten kardialen Rehabilitation, speziell mit der Gymnastik. Seither leitet sie verschiedene Herzsportgruppen. Seit 1982 ist sie beim Landessportbund Nordrhein-Westfalen im Bereich der ambulanten kardialen Rehabilitation und der Herz-Kreislaufprävention in Aus- und Fortbildung als freie Mitarbeiterin tätig.



In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

  • Die funktionelle Gymnastik spielt im präventiven wie auch im rehabilitativen Herzsport eine wesentliche Rolle. Ihre primäre Bedeutung liegt in der Erhaltung und Förderung der Körperfunktionen als ...
    Erfahre mehr!
  • Die funktionelle Gymnastik spielt im präventiven wie auch im rehabilitativen Herzsport eine wesentliche Rolle. Ihre primäre Bedeutung liegt in der Erhaltung und Förderung der Körperfunktionen als ...
    Erfahre mehr!
  • Die funktionelle Gymnastik spielt im präventiven wie auch im rehabilitativen Herzsport eine wesentliche Rolle. Ihre primäre Bedeutung liegt in der Erhaltung und Förderung der Körperfunktionen als ...
    Erfahre mehr!
  • Die funktionelle Gymnastik spielt im präventiven wie auch im rehabilitativen Herzsport eine wesentliche Rolle. Ihre primäre Bedeutung liegt in der Erhaltung und Förderung der Körperfunktionen als ...
    Erfahre mehr!

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel