Dirk Büsch, Ilka Seidel, Jürgen Wick

Olympiaanalyse Rio 2016

Olympiazyklusanalysen und Auswertungen der Olympischen Spiele 2016
ab 15,99 € inkl. MwSt.
Zur Wunschliste hinzufügen
Seit 1992 nimmt das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft jeweils im Nachgang der Olympischen Spiele umfassende sportartspezifische und sportartübergreifende Auswertungen der Ergebnisse und Entwicklungen in ausgewählten Sportarten vor. Auch zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio haben die Trainingswissenschaftler Weltstandsanalysen erstellt und diese in den Auswertkonferenzen der jeweiligen Verbände präsentiert und diskutiert. Der vorliegende Band stellt eine Zusammenfassung der umfangreichen Analysen in 19 olympischen Sportarten dar. Vorangestellt werden empirisch belegte Erkenntnisse, wie etwa zur Leistungsdichte, zur Entwicklung von Trainings- und Wettkampfsystemen und zu den Umfeldbedingungen von Training und Wettkampf. Zudem werden perspektivisch zu erwartende Leistungsentwicklungen und die dafür notwendigen Bedingungen einschließlich der wissenschaftlichen Unterstützungsleistungen thesenhaft formuliert.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8403-7575-0
EAN 9783840375750
Bibliographie Dirk Büsch (Hg.) / Ilka Seidel (Hg.) / Jürgen Wick (Hg.) / Institut für Angewandte
Olympiaanalyse Rio 2016
Olympiazyklusanalysen und Auswertungen der Olympischen Spiele 2016
(Schriftenreihe für angewandte Trainingswissenschaft, 7)
324 Seiten. mit 25 Farbseiten, 108 Tabellen, schwarz-weiß, 128 Abbildungen, schwarz-weiß
(978-3-8403-7575-0) Paperback
€ [D] 19,95
Seiten 324
Format Paperback
Höhe 148
Breite 210
Artikelnummer 137575
Auflagenname -11
Verlag Meyer & Meyer Fachverlag und Buchhandel GmbH
Herausgeber Dirk Büsch, Ilka Seidel, Jürgen Wick
Erscheinungsdatum 12.06.2017
Lieferzeit 3-5 Tage
Das 1992 gegründete Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) ist das zentrale Forschungsinstitut des deutschen Spitzen- und Nachwuchsleistungssports. Aufgabe der Wissenschaftler des IAT ist die prozessbegleitende Trainings- und Wettkampfforschung im deutschen Leistungssport mit dem Ziel, Leistungspotenziale deutscher Spitzensportler zu erkennen und auszuschöpfen. Das IAT unterstützt rund 1.000 Sportler mit ihren Trainern aus 19 Sommer- und sechs Wintersportarten.